0 0

Dieser Online-Shop setzt Cookies ein, um unsere Dienste für Sie bereitzustellen. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang eingeschränkt. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Induktionshärten mit maßgefertigten Kupferinduktoren

Induktorgruppe

Beim Induktionshärten werden für die Behandlung unterschiedlicher Bauteilformen passgenaue Induktoren aus Kupfer benötigt. Bislang werden diese in aufwändigen Verfahren zumeist händisch hergestellt. Auf dem PROTIQ Marketplace produzieren wir Ihre individuellen Induktoren schnell und kosteneffizient im 3D-Druck.

Jetzt Datei hochladen Mehr über den Konfigurator erfahren

Was ist Induktionshärten?

Simulation_Induktor

Induktionshärten ist ein weit verbreitetes Verfahren zum Randschichthärten von Bauteilen. Dabei wird ein Werkstück aus elektrisch leitfähigem Material (zum Beispiel Stahl oder Gusseisen) in das Magnetfeld eines Induktors eingebracht und auf Härtetemperatur erhitzt.

Um die erforderliche Wärme zu erzeugen, wird mithilfe eines Generators Wechselstrom durch einen Kupfer-Induktor geleitet. Durch starkes Erhitzen und anschließendes abruptes Abkühlen erhöht sich die Festigkeit der Bauteiloberfläche.

Im Gegensatz zu Verfahren, bei denen Wärme durch einen Ofen oder eine Flamme erzeugt wird, entsteht die Hitze beim Induktionshärten direkt im Bauteil. So kann der Härtungsprozess über die Stromdichte und die Generatorfrequenz sehr genau gesteuert und zuverlässig reproduziert werden.

Der Induktor – Herzstück für das Randschichthärten

Induktor

Die Form eines Induktors steht im direkten Zusammenhang mit der Prozessgenauigkeit, denn die Wärme entsteht nur an den Stellen, wo die elektromagnetischen Wirbelströme in das Werkstück induziert werden. Je genauer sich ein Induktor also der Geometrie des zu erwärmenden Bauteils annähert, desto gezielter kann die Wärmeverteilung gesteuert werden. Aus diesem Grund wird für jede Bauform ein individuell entwickelter Induktor benötigt.

    Vorteile von Induktoren aus dem 3D-Druck

  • Kostengünstige Produktion individueller Geometrien
  • Kurze Lieferzeiten dank werkzeugloser Fertigung
  • Passgenaue und datengetreue Umsetzung
  • Reproduzierbare Qualität

Warum Induktoren aus dem 3D-Druck?

Induktor

Traditionell erhalten Kupfer-Induktoren ihre Form durch händisches Biegen oder Löten, weshalb verfahrensbedingt nur relativ einfache Geometrien herstellbar sind. Der manuelle Fertigungsprozess ist zudem sehr aufwändig. Bei häufig wechselnden Werkstücken müssen Unternehmen entsprechend hohe Kosten für die Anschaffung neuer Induktoren in Kauf nehmen.

Induktoren von PROTIQ – schnelle und digitale Auftragsabwicklung

Im industriellen 3D-Druck können die Aufwände für die Herstellung eines maßgefertigten Induktors effektiv reduziert werden. Der durchgängig digitale Geschäftsprozess des PROTIQ Marketplace spart bereits während des Bestellvorgangs wertvolle Zeit. Mit dem Induktor-Konfigurator benötigen Kunden nur wenige Klicks, um Induktoren nach individuellen Vorgaben zusammenzustellen. Die Konfiguration erfolgt nach dem Baukasten-Prinzip und berücksichtigt die speziellen Anforderungen von Industrie-Kunden. Die Fertigung kann direkt nach Auftragseingang beginnen.

Einzigartige Kupfer-Induktoren mit akkuraten Maßen

Im 3D-Druck-Verfahren selektives Laserschmelzen entstehen Metall-Bauteile direkt aus CAD-Daten und ohne die Verwendung zusätzlicher Werkzeuge. Das Ergebnis sind hochleitfähige und langlebige Induktoren, die exakt den vorgegebenen Maßen entsprechen – eine Präzision, die auf herkömmlichem Wege kaum erreichbar ist. Dank Additive Manufacturing sind auch individuelle und komplexe Geometrien innerhalb weniger Tage realisierbar.

Sonderformen und simulationsbasierte Optimierung

Neben den vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten des Induktor-Konfigurators können auf dem PROTIQ Marketplace auch Kupfer-Induktoren in Sonderformen für außergewöhnliche Anwendungsgebiete angefertigt werden. Mit seiner großen Expertise im Bereich der simulationsbasierten Magnetfeldauslegung ist das Team von PROTIQ außerdem Ihr Ansprechpartner für die Optimierung Ihrer etablierten Induktionsprozesse. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie mit einer verbesserten Grundform die Effizienz induktiver Erwärmung steigern können, kontaktieren Sie uns gerne.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Ihre 3D-Dateien sind bereits fertig?

Laden Sie einfach Ihre Daten hoch. Alle Dateien werden automatisch geprüft und für den Druck optimiert.


Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne persönlich zu Ihrem 3D-Projekt.